Was brauche ich?

Postkarte11

(c) Lenna Heide

Vor einiger Zeit hab ich in einem englischen e-paper einen sehr schönen Artikel über den Psalm 23 gelesen. Kurz zusammengefasst ging es darum, dass David ja genau wusste wie ein Hirte ist und er wusste auch genau was er von Gott brauchte. Auch wenn wir heute immer noch die Kraft und den Trost hinter diesem Psalm nachspüren können so ist es doch manchmal so, dass er nicht ganz unseren Alltag trifft.

Die Anregung der Autorin war, dass man doch einfach seinen eigenen Psalm schreiben solle.

Vorher überlegt man sich was man von Gott braucht oder in welcher Person man Gott braucht z.B. als Arzt, Liebhaber, Freund, Frisör, Tochter, usw. was auch immer man gerade braucht, so albern es im ersten Moment auch klingen mag. Im zweiten Schritt überlegt man dann was das bedeutet. Was bekomme ich denn von Gott, wenn er zu dieser Person für mich wird?

Dann kann man seinen eigenen Psalm entweder frei formulieren oder auch an die Form des ursprünglichen Psalms anpassen.

Ich hab für mich festgestellt, dass dieses Nachsinnen und sich Hineingeben in diesen Psalm dazu führt, dass ich über Beziehung zu Gott nachdenke und auch gleichzeitig die Bedürftigkeit meines Herzens erkenne. Das Ergebnis ist, dass ich getröstet bin und das mein Herz dabei ein Stück mehr heilen darf.

Als mein Papa vor ungefähr 1,5 Jahren gestorben ist, hab ich mich ganz bewusst hingesetzt und diese Übung mit Gott gemacht. Herausgekommen ist dieser Psalm 23:

 

Der Herr ist mein Papa

Der Herr ist mein Papa,

deswegen wird es mir nie an etwas fehlen.

Er versorgt mich im Überfluss

und segnet mich mit Gunst bei allem was ich tue.

Er schenkt meiner Seele Frieden und Freude,

die nicht vergeht.

Er bewahrt mich vor Umwegen und führt

mich sicher an seiner Hand, weil ich eine Tochter des Höchsten bin.

Und auch wenn das Leben schwierig ist und Schmerz mich trifft,

so habe ich trotzdem keine Angst, weil du mein Beschützer bist

und auch mein Trost.

Egal wer gegen mich ist – Du bist stärker.

Sie werden sehen wie du mich überfließend segnest

und deine Salbung wird über mir leuchten.

 

Ich denke im Nachsinnen darüber was ich brauche werde ich immer feststellen, dass es am Ende eigentlich darum geht, wen ich brauche.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s