Ba-Ba-Bananen-Muffins

Also es soll ja Menschen geben, die sie nicht mögen (es gibt ja heutzutage ja alles :)), aber ich hab noch nie so eine Person kennengelernt.

Sogar meine Tochter, die bei Essen etwas, wie soll ich sagen, hmm, wählerisch?, ist, mag sie. Und diese Woche hatte sie mich und unsere Bananen endlich wieder soweit, dass ich ein Blech voll gebacken hab. Sie schmecken nämlich am besten, wenn die Bananen schon etwas überreif sind – und deswegen sind sie auch immer eine gute Lösung, wenn die Bananen schnell verbraucht werden müssen.

Bananen1

Hier das Rezept, für alle, die es auch mal probieren wollen:

1. 4 mittelgroße Bananen zerdrücken oder mit einem Stabmixer zerkleinern

2.In einer Schüssel folgende Zutaten verrühren:

-200g Weizenmehl

-1Pk Backpuler

-100 g Schokostückchen oder Schokostreusel

3. In einer zweiten (bzw. dritten) Schüssel folgende Zutaten verrühren:

-120 g Zucker

-2 Eier

-80 ml Öl

Dann einfach alle Zutaten in eine Schüssel füllen und mit einem Löffel verrühren bis der Teig feucht ist. In 12 Förmchen füllen und für 20-25 min bei 180° im Umluftofen backen.

Bananen2

Fertig!

Tipp: Falls ihr nur eine überreife Banane habt: Einfach die Banane zerdrücken mit 2 Eiern vermengen und daraus einen Pfannkuchen machen. Schmeckt auch super, wenn man es mit ein paar Heidelbeeren verfeinert. (Bei  mir wird es meistens eher so was Kaiserschmarrn ähnliches als ein Pfannkuchen, aber schmeckt genausogut :)).

 

Advertisements

3 Gedanken zu “Ba-Ba-Bananen-Muffins

  1. Ich hab’s echt versucht…. Aber sie sind nüscht geworden. Nicht so toll aufgegangen und total gummerig in der Konsistenz… Dabei hab ich beim lesen noch gedacht…“oh kinderleicht“!!! So kann man sich irren!!:-(
    Aber deine sehen toll aus!

    Gefällt mir

    • Ach, Mensch, das tut mir leid, dabei bist du doch meine Bananen Geburtstagsfee. Also meiner Erfahrung nach scheitert es meistens daran, dass man den Backofen nicht vorheizt oder zu lange rührt…oder entsetzlicherweise sogar den Mixer benutzt. Und ganz wichtig auch sofort backen, also den Teig nicht stehen lassen – max. 10 min. Also wenns beim 2. mal auch nicht klappt, dann kommst du vorbei zum zugucken 🙂

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s