Plastikringe, Toaster und stinkende Herzen

(Dieser Bericht ist vom 20.Juni 2014)

Man stelle sich vor – ich bekomme Besuch und biete diesem einen Kaffee an. Nun ja, bis jetzt noch nichts Außergewöhnliches.

689351_web_R_B_by_Tim Reckmann_pixelio.de

(c) Tim Reckmann / pixelio.de

Nun steh ich aber etwas hektisch in der Küche und versuche eine neue Packung Milch zu öffnen, während  der Kaffee in die Tasse läuft. Mit ganzer Kraft zieh ich an diesem hartnäckig festsitzenden Plastikring und zu meiner Erleichterung geht er nach einigen Sekunden „Arbeit“ ab. Womit ich nicht gerechnet habe ist die Wucht mit der er mir aus der Hand rutscht, hoch schießt dabei unterwegs überall Milchspritzer verteilt und genau wie das Brötchen immer mit der geschmierten Seite nach unten landet – so landet dieser Plastikring natürlich mitten im Toaster.

Ja, und nach dem sich ein wahrer Berg von Krümeln aus demToaster in der Spüle ansammelt- weil ich das Ding Überkopf schüttele wie jemand, der unter Strom steht,  wird mir klar – der Gute hat sich da unten irgendwie verkeilt. Na super. Erste Idee: Das mach ich einfach später – aber dann geht der Alarm im Kopf an – ah, wenn Melissa nach Hause kommt und es nicht merkt und sich dann ein Toast machen möchte…keine gute Idee. Hmm, ich könnte ja einen Zettel schreiben…oder weiter schütteln. Nebenbei bekomm ich natürlich ein paar Lachanfälle über meine Zirkusreife Ungeschicktheit, so dass sich meine Besucherin aufmacht nach meinem Wohlbefinden zu schauen. Sofort schreitet sie zu meiner Rettung. Ein Messer wird gezückt und das schlüpfrige Scheißerchen (ich zitiere hier nur Julia Roberts) kommt nach einigen Versuchen tatsächlich heraus aus seinem Versteck (natürlich hab ich den Stecker vorher gezogen).

 

Und da solche Vorfälle bestimmt nicht nur passieren, damit ich mal was zu lachen hab – hab ich überlegt was ich daraus lernen kann und hab herausgefunden, dass diese Situation ein hervorragendes Bild für Seelenhygiene ist.

Nehmen wir an der Plastikring steht für etwas was nicht gut für mich, dass ich aber mit Gewalt haben möchte….ich muss dazu sagen ich hab eine Laktoseintoleranz…für andere Menschen ist Milch vielleicht gut…für mich nicht so sehr – nur damit das Bild klarer wird :).

Nun ich bekomme „es“ – aber es rutscht an eine Stelle, in meinem Herzen, die mir nicht gut tut – und nun kann ich nicht mehr warm werden ohne zu stinken…damit meine ich, dieses Ding hält mich davon ab zu lieben, weil es dann anfängt mir Schmerzen zuzufügen und giftige Gase abgibt.

Nun bemerke ich das und versuche es loszuwerden…ich schüttel und schüttel – und es kommt lauter Zeug raus – Krümel, die auch nicht in mein Herz gehören – sie sind zwar nicht das was ich herausholen wollte – aber ein netter Nebeneffekt. Manchmal wie in diesem Fall sitzt dieses störende Ding in unserem Herzen so tief und versteckt, dass wir eine andere Person brauchen, die uns zur Hilfe eilt. Und das was sie dann macht fühlt sich im ersten Moment vielleicht nicht so schön an – sie stochert wie mit einem Messer in uns herum und es ist in gewisser Weise sogar gefährlich, wenn wir nicht gewisse Vorsichtsmaßnamen treffen – aber dann irgendwann hilft sie uns tatsächlich, dass Ding loszuwerden. Und dann kann unser Herz wieder in ruhe warm werden und lieben – wahrscheinlich sogar besser, wir noch mehr losgeworden sind, als wir wollten.

651091_web_R_by_Rolf B. Martens_pixelio.de

(c) Rolf B. Martens / pixelio.de

Also ich bin dankbar für die Menschen die schon manchmal mit einem Messer in mir herumgestochert haben und mir geholfen haben das was mich zum stinken bringt aus mir herauszubekommen. Und ich bin dankbar, dass mein Leben voll ist mit witzigen Bildern, die mir helfen Dinge besser zu verstehen. Ich wette bei euch sieht es nicht anders aus – also warum muss ich eigentlich immer erzählen…was passiert bei euch denn so? Ich werde jetzt mal gespannt auf ein paar Geschichten warten. 🙂

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s