Muffinsteig und das Öl des Heiligen Geistes

639513_web_R_K_by_Corinna Dumat_pixelio.de

(c) Corinna Dumat/pixelio.de

(Diesert Text ist vom 05.11.2013)

Ich wieder – Sonntag Nachmittag – ich will noch schnell ein paar Muffins für Klausis Geburtstag machen. Am besten neben dem Mittagessen kochen, damit die beim Essen backen und danach abkühlen können, damit ich dann noch kurz schlafen kann, um sie hinterher zu verzieren und ausgeruht auf dem Geburtstag anzukommen. Also: Hektik!

Teig fertig gemacht in die Förmchen gefüllt und dann – Oh Schreck– das Öl steht noch unbenutzt auf dem Tisch…oh man, was jetzt? Förmchen einzeln wieder rausgenommen, Teig raus gekratzt Öl hinzugefügt und versucht es so gut wie möglich nochmal zu vermischen – neue Förmchen genommen – Teig eingefüllt und festgestellt, dass es jetzt nur noch für 11 reicht. Nun gut, lieber 11 essbare als 12 steinharte…

Beim vermengen des Teiges mit dem Öl ist mir was aufgefallen– der Teig klebte vorher schon ganz gut, aber mit dem Öl wurde es erst eine schöne gleichförmige, samtige Masse. Es war auch so als wenn es weniger wird –als wenn der Teig näher zusammenrückt.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

(c) Annamartha /pixelio.de

Das hat mich gleich an den Heiligen Geist erinnert und was passiert, wenn der in unseren christlichen Kreisen fehlt – ich meine jetzt nicht, dass er komplett fehlt – er wohnt ja in jedem wiedergeborenen Christen –aber wenn sein Wirken, seine Gemeinschaft fehlt. Dann sitzt jeder in seinem Förmchen und wenn es durch die Wüste geht – wenn wir mit dem Feuer geprüft werden, dann werden wir hart und ungenießbar. Wenn aber der Heilige Geist ausgegossen wird, dann wird das Feuer uns zu Christen machen die aufgehen, die wunderbar duften und die hervorragend schmecken.

Ich glaube, wir Christen sollten uns noch viel mehr auf den Weg machen den Heiligen Geist kennen zu lernen und wirken zu lassen – bestimmt gehen ein paar wenige auf dem Weg „verloren“ , weil es ihnen zu viel ist (ich fands interessant, dass es wie bei den Jüngern war – erst waren es 12 am Ende nach der Prüfung nur noch 11) – aber lieber 11 Christen, die ein Wohlgeruch sind als 12 die ein hartes, gesetzliches Herz haben. Und der schönste „Nebeneffekt“ dieses wunderbaren Öls ist es doch, dass wir alle näher zusammenrücken und eins werden im Geist.

681365_web_R_by_Helene Souza_pixelio.de

(c) Helene Souza/ pixelio.de

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s