Männer

Letztens bin ich aufgewacht und hab festgestellt, dass in den letzten Jahren ein Wunder geschehen ist. Ich bin mit einer tiefen Freude und Dankbarkeit über die Männer in meinem Leben aufgewacht. Über jeden Einzelnen. Vor ein paar Jahren hätte ich das nie für möglich gehalten, ganz einfach weil mein Herz von einigen Männern so verletzt war, dass ich alle Männer in eine bestimmte Schublade gesteckt habe.

Ich habe mein ganzes Leben lang erlebt, wie Männer mich herabsetzten für mein Aussehen oder mich auf bestimmte Körperteile reduzieren, ausnutzen. Ich hab erlebt, wie Männer eingeschüchtert sind von meinem Auftreten oder meinen Gedanken, meinen Erlebnissen mit Gott und mich deswegen herabsetzten, versuchen Mundtot zu machen und auch wie Männer ihre körperliche Überlegenheit ausnutzen, um mich zu kontrollieren und mir weh zu tun.

Was ich lange Zeit nicht sehen konnte war, dass da auch immer schon Männer waren, die mir wohlgesinnt sind und die mit Gutes getan haben, mich gefördert haben, mich geschützt haben und mir Identität zugesprochen haben.

698093_web_R_by_angieconscious_pixelio.de

(c) angieconscious / pixelio.de

Angefangen bei meinem Onkel Alec. Ich erinnere mich noch genau, wie ich mich gefreut habe, wenn ich nach Hause gekommen bin und er draußen gestanden hat und mich mit seinem typischen Lächeln empfangen hat. Einfach ein paar nette Worte gesagt hat, mich zum Lachen gebracht hat und ich wusste: Hey, hier darf ich einfach sein wer ich bin. Auch heute noch verbinde ich den frischen Geruch von Zigaretten mit diesem Gefühl. Dann war da mein Ausbilder Martin Doliwa, der mir nach einer schrecklichen Schulzeit plötzlich klar gemacht hat, dass ich gar nicht dumm bin, der mich geschützt und gefördert hat und der sich mit mir gefreut hat als ich meine Abschlussprüfung mit Auszeichnungen gemacht habe. Ich habe gelernt, dass man als Frau auch ruhig mal intelligenter sein darf als ein Mann ohne dass dieser aus Angst anfängt mich herabzusetzten.

Dann mein Mann, der mich gelehrt hat, dass ich liebenswert bin auch wenn ich mich nicht so fühle. Der mich gelehrt hat, dass meine Vergangenheit nicht definiert wer ich bin. Dem es keine Angst gemacht hat was ich alles so mitgebracht habe, weil er darauf vertraut hat, dass ich neu geworden bin und bleiben werde.

Heinrich Weimann, der mich als Gemeindeleiter zur Seite genommen hat und mich ermahnt hat, dass was der Heilige Geist mir aufs Herz legt auch öffentlich zu sagen, der mich frei gesetzt hat alles auszudrücken was Gott in mich hineingelegt hat ohne Angst. Ein Vertrauen, dass mir Flügel hat wachsen lassen.

700288_web_R_K_B_by_Angelika Wolter_pixelio.de

(c) Angelika Wolter / pixelio.de

In den letzten Jahren habe ich etwas ganz besonders zu schätzen gelernt: Die Umarmung eines Großvaters und von Herzen will ich dafür Konstantin Kreik, Alexander Hempel und Eberhard Mühlan danken, die mir damit so viel sanften Schutz gegeben haben, dass ich bereit war tiefer zu gehen als ich mich sonst jemals getraut hätte.

Die jungen Männer unserer Gemeinde gehen sogar soweit, dass ich regelmäßig überfordert bin. Tim Weimann, Tobias Eichelberg, Patrick Epp und Leo Unger – um nur ein paar zu nennen. Die mir als Frau zu sprechen, dass sie schätzen was ich zu sagen habe und die bereit sind von mir zu lernen, aber auch für mich zu beten und mich zu segnen.

Natürlich sind da noch viel, viel mehr Männer, die geholfen haben mein Herz zu heilen. Christian Gigerich, der sich mit Fürsorge um mich gekümmert hat als ich mit meiner Tochter alleine war, Wolli, der die ganze Familie mobilisiert hat für mich zu beten, Tommy Reimer, der einfach bei jeder Begegnung seine Freude und Liebe ausdrückt, Juri Schneider, der mir die Umarmung meines Papas ersetzt hat und Matthias Eichelberg, der mich manchmal zwingt geehrt werden auszuhalten.

Ich bin wirklich reich beschenkt worden und so froh, dass Gott wirklich ein Gott ist, der im Überfluss gibt. Es sind so viele wertvolle Männer in meinem Leben und ich wünsche jeder Frau, dass sie das Gleiche erleben darf. Männer die freisetzten und nicht kontrollieren, Männer die ehren und nicht herabsetzen, Männer die selber frei sind zu lieben und sich nicht einfach nehmen was sie brauchen.

Danke! Für mich seid ihr alle Helden und auch wenn ihr auf der Erde nicht berühmt und bekannt seid, ich weiß, dass man sich im Himmel eure Namen voller Freude und Ehrfurcht zuraunt, weil ihr den Himmel auf die Erde holt.

P.S.: Einen hätte ich fast vergessen: Joshua Krein, der mir einfach aus einem ehrlichen Kinderherzen sagt, dass ich ja richtig gut malen kann. Also, wenn Joshua das sagt…bestes Kompliment ever. Da wächst eine herrliche neue Männer Generation heran!

Advertisements

Ein Gedanke zu “Männer

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s