Gebetsübung: Mit 10 Fingern beten

705195_web_R_K_by_Tobias Sellmaier_pixelio.de

(c) Tobias Sellmaier / pixelio.de

Manchmal helfen kleine Hilfestellungen gute Gewohnheiten im Leben zu festigen. Mein Tipp für heute: Danke sagen mit allen 10 Fingern.
Die Übung sieht so aus: Man fängt an mit zwei geballten Händen – die stehen symbolisch für all die Dinge, die man in seinem Leben so hat.
Und dann fängt man an Gott zu danken für das was einem so einfällt: Dafür, dass die Sonne grad scheint, dafür, dass es Kaffee gibt, dafür, dass man lesen lernen durfte, dafür, dass man beim Einkaufen einen guten Parkplatz bekommen hat, dafür, dass die Kinder gesund sind, dafür, dass Gott mein Freund ist…
Während man Gott für die Dinge dankt zählt man mit den Fingern mit, bis beide Hände geöffnet sind, das steht symbolisch dafür, dass wir Gott mit dem Danken ein wenig zurückgeben wollen – ihm sozusagen ein Dankopfer bringen.
Und das wars schon. Diese Übung ist so einfach, dass man sie auch mit Kindern machen kann und auch überall zwischendurch – wenn man mal im Auto auf jemanden warten muss oder einfach vor dem schlafen gehen, beim Aufwachen, vor dem Essen, beim Spazierengehen – wo auch immer – zur Not kann man die Hände ja in den Taschen verstecken .
Aber auch wenn diese Übung so einfach daher kommt, ich denke darin liegt eine große Kraft unser Leben zufriedener und kraftvoller zu machen, weil uns bewusst wird was wir alles haben und woher es kommt. Alle guten Dinge kommen im Ursprung von Gott, Danke sagen sollte einfach selbstverständlich dazugehören.
Seid gesegnet beim Danken!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s