Bible Art – Ruhe

Seit einiger Zeit redet Gott zum Thema Ruhe zu mir – immer wieder und ich hab so langsam das Gefühl, dass ich ein wenig verstehe, aber ich weiß, da ist noch viel mehr und ich freu mich schon auf das was noch kommt. Letzte Woche hat Gott mir ein Fotonegativ gezeigt (Ich hoffe, die meisten von euch wissen noch was das ist :)) und mir erklärt, dass wir viele Dinge so sehen: Wir können die Umrisse schon richtig erkennen, aber das wirkliche Bild ist sozusagen verkehrt herum abgebildet und deswegen können wir die tiefe Wahrheit, die echte Schönheit nicht erkennen. Wir sehen alles verkehrt herum bis er kommt und es für uns verwandelt oder offenbart, damit wir erkennen können.

Und auch beim Thema Ruhe ist es so…denke ich. In einer Predigt von Jonathan Welton hab ich eine Interessante Sichtweise gehört, die ich so noch nie bedacht hatte: Das erste was Adam von Gott gelernt hat ist: Ruhe. Adam wurde geschaffen und dann ruhte Gott – mit Adam zusammen. (Nebenbei: Interessant auch, dass Adam in einen tiefen Schlaf versetzt wird bevor die Frau aus ihm entnommen wird :)). Eigenartig, nicht wahr? Gott braucht ja gar nicht zu ruhen und Adam hatte ja auch noch nichts gemacht wovon er hätte ruhen müssen…Und da ist schon eine Sache, die wir verkehrt herum angehen. Wir denken: Ich muss erst was schaffen und dann kann ich ausruhen – ich denke das auf jeden Fall…eigentlich war es aber so gedacht, dass wir erst ruhen und dann etwas machen, das bringt uns in eine ganz andere Ausgangsposition. Schlafen ist nicht dafür gedacht, den vorherigen Tag zu verkraften sondern dafür gedacht uns für den nächsten Tag auszurüsten. Natürlich funktioniert es auch anders herum halbwegs gut, aber ich denke, würden wir uns an Gottes Plan halten könnten wir in einer ganz anderen Kraft leben.

ruhelos

Eine andere Sache zu diesem Thema habe ich heute in Matthäus 9,36 gelesen und später auch dazu gejournalt. In diesem Text ist Jesus voller Mitleid für die Menschen um ihn herum, weil er merkt, dass es ihnen nicht gut geht. Er sagt, sie sind ruhelos und erschöpft, voller Sorgen, wie Schafe, die keinen Hirten haben…ich denke das gleiche werden wir auch bei Schafen feststellen, die zwar einen Hirten haben ihm aber nicht vertrauen und/oder nicht in seiner Nähe bleiben. Dieses Bild hat mich heute irgendwie bewegt und ich hab mir dies als Warnung genommen und auch als Hilfestellung. Wenn ich mich in Zukunft ruhelos oder erschöpft fühle, dann soll das erste was ich tue sein: Seine Nähe suchen – er soll meinen Zuflucht sein und meine Burg, mein Retter, nicht nur mein Kopf soll das wissen auch mein Herz soll dort ankommen und bleiben.

Zuflucht

Advertisements

Ein Gedanke zu “Bible Art – Ruhe

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s