Moosgummi Stempel selber machen – Teil 1

Die Sommerferien sind bei uns bald zu Ende und ich bin gerade dabei die neuen Projekte für meine Mädchen vorzubereiten. Unter anderem hab ich mir überlegt mit ihnen Stempel herzustellen, um damit zuerst Papier und später auch Stofftaschen zu bedrucken. Die Idee hab ich aus folgendem DIY von Dawanda: http://de.dawanda.com/do-it-yourself/basteln/moosgummistempel-mit-fee-ist-mein-name

Allerdings war mir das Projekt dort zu kompliziert und zu langwierig – insbesondere das mit dem Styroporkleber, der eine Ganze Zeit trocknen muss und auch das befestigen an einem Buch fand ich etwas umständlich.  Wenn ich mit meinen Mädchen Stempel bastel, dann bin ich mir sicher wären die etwas unbefriedigt, wenn sie mit der Benutzung 2 Wochen (bis zu unserem nächsten Treffen) warten müssen…Also hab ich im Internet hin und her gesucht und folgendes Material gefunden:

DinA4 Moosgummiplatten – selbstklebend – ich weiß nicht genau wofür diese Platten normalerweise verwendet werden, aber für meine zwecke waren sie hervorragend geeignet – es gibt die auch nicht ganz so dick, aber ich finde 5 mm ganz angenehm, da federt der Stempel etwas nach. Ohne Porto hat eine Platte jetzt ca. 2 EUR gekostet.

Selbstklebend

So sehen die Matten aus – die schwarze Seite ist das Moosgummi, die klebende Seit ist mit Folie abgeklebt – ähnlich wie bei doppelseitigem Klebeband.

Holzbauklötze – flach (für Holzlkw) – Packet mit 9 Stk. So ein Päckchen kostet 6 EUR – wenn man mehrere Sets kauft wird es noch günstiger. Die Klötze bekommt man in 3 Größen – wobei ich mir teilweise auch 2 Klötze zusammengeklebt habe, wenn das Motiv größer war. Um zu sparen kann man auch zwei Motive auf einen Klotz anbringen. Wenn man alte Holzklötze zu Hause hat oder ein altes Jenga Spiel kann man die bestimmt auch verwenden.

Aufgemalt hab ich die Motive mit einem weißen Gelstift und ausgeschnitten mit einer spitzen, kleinen Schere.

Hier sind meine fertigen Stempel (meine Unfähigkeit ordentlich auszuschneiden war bei diesem Projekt nicht besonders hilfreich :)):

MoosgummiStempel
Auf dem Foto kann man auch die Größen der Holzbauklötze erkennen und auch die Stempel wo ich die Klötze zusammengeklebt hab – das ging übrigens ganz einfach mit dem Tombow – Bastelkleber. Die Motive hab ich übrigens erst aus Pappe ausgeschnitten oder gestanzt.

Ich hab die Motive nicht zu detailiert gewählt, weil wir ja damit auch mit Stoffmalfarbe drucken wollen und die ist ja ziemlich dickflüssig.

Für das erste Mal ausprobieren hab ich mir überlegt machen wir das ganz einfach, so wie früher mit den Kartoffelstempeln und tragen mit einem Pinsel Wasserfarbe auf die Motive – ich hab das mal ausprobiert und dabei diese beiden Karten erstellt:

KarteMoosgummi1

 

 

Federkarte

Gestempelt hab ich ganz einfach auf Druckerpapier…wobei das noch nicht die beste Idee ist, weil es sich durch die Feuchtigkeit ziemlich wellt und dann auch ziemlich schwierig aufzukleben ist, wie man gut an dem Knick auf der zweiten Karte sehen kann :). Die Schrift und die Herzen hab ich übrigens frei Hand mit einem Filzstift aufgetragen.

So, die Stofffarben sind schon bestellt – wie der Druck dann auf Stoff aussieht zeig ich euch im zweiten Teil. Falls ihr noch Fragen oder Anregungen habt würd ich mich freuen, von euch zu hören.

Advertisements

Ein Gedanke zu “Moosgummi Stempel selber machen – Teil 1

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s