Die Fußperspektive

Diesen Sonntag im Gottesdienst ging es unter anderem darum wie heilsam und gut es ist zu Jesu Füßen zu sitzen. Beim Lobpreis hab ich mich dann auf Jesus Füße konzentriert und dann unter anderem auch 2 Bilder zum Thema Füße gehabt. Die letzten zwei Tage hab ich versucht sie zu malen…daraus sind dann 3 Bilder geworden 🙂

Im ersten Bild hab ich mich selbst mal in einer ganz anderen Position zu Jesu Füßen sitzen sehen – das sah ungefähr so aus:

Fuß1Ich hab eine Zeit dort verbracht und gemerkt, das ich mich dort ziemlich wohl fühle, aber das es Zeit wird weiter zu gehen…aber ehrlich gesagt wollte ich nicht, es war doch schon so schön bei den Füßen. Nach einer weile hat Jesus sich zu mir gesetzt…er kann sich tatsächlich zu seinen eigenen Füßen setzten 🙂 und ich hab gemerkt, dass er sich freuen würden wenn ich endlich loslasse…was ich dann auch irgendwann gemacht habe. In einem Augenblick hab ich dann bei Jesus auf der Schulter gesessen und viel besser hören können was er sagt und viel besser sehen können was er sieht. Ich hab für mich gelernt, dass wir manchmal einen guten und schönen Ort loslassen müssen, dass ich das zur Zeit tatsächlich tun muss, um an einen noch besseren zu kommen.

Das zweite Bild hab ich im ersten Anlauf nicht hinbekommen. Ich hab angefangen zu malen und gemerkt, dass ich zu klein angefangen habe, aber da ich schon mal angefangen hatte, hab ich das Bild trotzdem zu Ende gemalt:

KREUZFUSS

Am Ende war es mir aber ziemlich vertraut, weil ich im Geist schon oft dort gestanden bin und genau aus dieser Perspektive auf Jesus geschaut habe oder dort gekniet habe. Jesus Füße haben für mich schon immer eine große Anziehungskraft gehabt. Und eine Frage hat mich schon lange bewegt…warum sind seine Wundmale in den Füßen wichtig? Es ist ja so, dass Jesus auch im Himmel seine Wundmale hat: die in den Händen – als Zeichen seines Bundes mit uns – er hat uns in seine Handflächen gezeichnet…das Wundmal an der Seite, als Zeichen für seine Braut, die aus seiner Rippe entnommen worden ist – so wie Eva aus Adam entnommen worden ist…aber die Füße..das hat für mich keinen Sinn gemacht, bis ich am Sonntag dieses Bild gesehen habe:

FußSchlange
Da ist mir klar geworden, die Wundmale in den Füßen stehen als Erinnerung für seinen Sieg über die Schlange. Sie hat ihn in die Ferse gestochen, aber er hat ihr den Kopf zertreten. Dort wo er seinen Fuß hinstellt, da ist Sieg und wenn wir seine Füße ansehen dürfen wir uns daran erinnern, dass der Sieg schon lange errungen worden ist. Soviel für Heute aus der Fußperspektive :).

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s