Folge deinem Herzen…

…diese Aufforderung ist ja in den letzten Jahren überall zu lesen. Ich hab mich in den letzten Tagen mal gefragt was soll das überhaupt heißen? Eigentlich hab ich mich das schon all die Jahre gefragt. Tatsächlich hab ich mich auch schon mit anderen darüber unterhalten und bin zu dem Schluss gekommen, dass eigentlich keiner das so richtig weiß. Dieser Satz hat einen etwas romantischen Anstrich, wahrscheinlich weil er in Liebesfilmen besonders gern gebraucht wird und weil er dort oft zum Auslöser für die große Liebe zwischen zwei Menschen wird.
Und obwohl ich denke, dass dieser Satz durchaus seine Berechtigung und sein Gutes hat, denke ich auch, dass er, wenn er falsch verstanden wird, ziemlich unglücklich machen kann.

734064_web_R_K_by_Bernd Kasper_pixelio.de

(c) Bernd Kasper / pixelio.de

Folge deinem Herzen…wenn man einfach so logisch drauf schaut könnte man meinen es bedeutet: „Tu einfach das was dein Herz will.“ Im Extrem könnte man es auch so verstehen: „Gib immer deinem Gefühl nach.“ Und ich denke spätestens wenn man es so platt ausdrückt regt sich ein gewisses Misstrauen, ob das wirklich so stimmen kann. Denn jeder von uns hat sicherlich schon mal erlebt was passiert, wenn man sich von seinen Gefühlen treiben lässt…das endet dann doch eher im Chaos und in Verletzungen, weil man Dinge im Affekt sagt und tut, die man im Grunde nicht so meint.

Nehmen wir mal an es gäbe einen Menschen, der nie verletzt worden wäre, der also ein völlig gesundes Herz hat und dazu noch einen reifen Charakter (was meiner Meinung nach ein Paradox ist :D…ich meine: Das nie verletzt worden sein und trotzdem reif werden). Aber nehmen wir mal an, es gäbe so eine Person. Wenn dieses Person ihrem Herzen folgen würde, dann denke ich wäre das gar kein Problem, weil dieses Herz gesund wäre und die richtigen Gefühle in jeder Situation hätte und deswegen wäre es für diese Person richtig in jedem Fall ihrem Herzen zu folgen…was ist aber mit uns, dem Rest der Welt, der nicht in diese Kategorie fällt?
Für Jeden Menschen auf der ganzen Welt kann ich diese Frage natürlich nicht beantworten, aber ich für meinen Teil hab mich für folgende Ausführung dieses Satzes entschieden und bisher fahre ich sehr gut damit.

741207_web_R_by_Wolfgang Dirscherl_pixelio.de

(c) Wolfgang Dirscherl / pixelio.de

Folge deinem Herzen heißt für mich zum einen erst mal, dass ich mir Zeit nehme mein Herz wahrzunehmen. Damit meine ich, ich lasse Gefühle nicht einfach so vorbeirauschen sondern setzte mich damit auseinander was ich fühle und warum das so ist. Nicht einfach nur zum Selbstzweck sondern immer mit dem Ziel dann auch zu schauen: Ist das gesund? Da Gefühle immer auch ein Hinweis auf Bedürfnisse sind, schau ich gleichzeitig: Gibt es etwas was mir fehlt? Und wenn ja, wie kann ich diesem Bedürfnis begegnen? Um das mal praktisch zu beschreiben: Wenn ich merke, dass ich schnell ärgerlich werde, dann kann es sein, dass ich feststelle, dass ich eigentlich müde bin und ich entscheide mich dann meinem Bedürfnis nach Erholung mit einem Mittagsschlaf zu begegnen. Oder wenn ich merke, dass ich mich wie betäubt fühle, kann es sein, dass ich eigentlich traurig bin, also versuche ich meinem Bedürfnis nach Trost zu begegnen – vielleicht einfach in dem ich mir eine halbe Stunde Zeit nehme mit etwas Musik und mich bei Gott ausweine. So folge ich meinem Herzen in dem ich zwar auf mein Gefühl achte, aber auch darauf das Gefühl richtig zu deuten und das Gefühl in rechte Bahnen zu lenken.

Was Entscheidungen betrifft heißt dieser Satz für mich, dass ich Dinge nicht nur logisch und mit dem Verstand entscheide sondern, dass ich immer auch mein Herz befrage. Wie wird es mir am Ende mit der Entscheidung gehen? Ist es wichtiger mehr Geld zu haben oder ist es wichtiger, das ich genug freie Zeit habe, um die Dinge die mir am Herzen liegen noch tun zu können? Ist es wichtiger auf jede Feier zu gehen auf die ich eingeladen bin oder lieber nur ein paar auszusuchen, dort die Zeit aber genießen zu können ohne den Druck bald wieder weiterhetzen zu müssen? Ist es mir wichtiger etwas für mich zu habe oder macht es mich glücklicher es zu verschenken? Natürlich hab ich dann noch immer die Freiheit z.B. zu entscheiden, dass es jetzt vielleicht dran ist für eine Zeit etwas mehr zu arbeiten, weil auch Rechnungen bezahlt werden müssen, aber da ich mein Herz vorher befragt habe ist es dann auch bei diesen Entscheidungen ruhig, weil es weiß, dass es nicht vergessen worden ist.

732719_web_R_by_Susanne Richter_pixelio.de

(c) Susanne Richter / pixelio.de

Zusammengefasst heißt: „Folge deinem Herzen.“ für mich, dass ich auf mein Herz achte, es aber nicht auf den Thron setzte, es heißt, dass ich bemüht bin mein Herz heilen zu lassen, dort wo es das noch braucht. Es bedeutet nicht blindlings Dinge zu tun, die ich plötzlich fühle sondern eher im Gegenteil sich Zeit zu nehmen, nachzuspüren, versuchen zu verstehen und sich selbst Raum zu geben, damit Veränderung möglich wird.

Und die Krönung zu alledem ist natürlich der Heilige Geist – der mich, wenn ich ihn lasse, wie ein wunderbarer Fremdenführer sicher im unerforschten Land meines Herzens führt und mir hilft brach liegendes Gebiet fruchtbar zu machen und Kriegsgebiet in eine Stadt des Friedens zu verwandeln. Eigentlich sollte es wahrscheinlich heißen: Folge dem Heiligen Geist in deinem Herzen. J

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s