Zehennägel, Wandern und Neues wagen

Heute erzähl ich mal eine Geschichte bei der sich der ein oder andere vielleicht etwas ekeln wird, aber sowas gehört halt auch zum Leben :). Mein Mann und ich sind letztes Jahr im Sommer in die Berge gefahren…ihn zieht es dahin – mich so gar nicht. Naja, aber nach fast 10 Jahren Ehe hab ich gedacht schau ich mir mal an was er daran so toll findet. Da wo ich mich in seine Liebe zur Natur noch halbwegs reindenken kann ist mir sein Wunsch zum Wandern völlig befremdlich (Ja bei mir fängt hier schon das ekeln an :D). Wandern verbinde ich nur mit superanstrengenden, und lanweiligen Schulausflügen – und wie froh war ich als ich an solchen nicht mehr teilnehmen musste….und jetzt das…mein Mann will wandern. Aber aus Liebe bringt man ja so manches Opfer und deswegen hab ich mich auch aufs Wandern eingestellt – mir extra besonders angenehme und leichte Sportschuhe gekauft…und so sind wir dann gleich am zweiten Tag los. Schon nach ca. 1 km war mir klar…das wird böse Enden. Meine Füße sind leider nicht ganz gleich groß und so drückte der eine Schuh etwas vorne…was bergauf noch ganz O.K. war, war bergab am Ende nur noch mit zusammengebissenen Zähnen zu ertragen. Wieder in der Ferienwohnung angekommen, war klar: Den Rest des Urlaubs werden w ohl nur noch Flip Flops getragen. Der Zeh war blutunterlaufen und schon leicht bläulich verfärbt. Nun ja, der Vorteil war: Wandern musste ich nicht mehr ;).

546095_web_r_by_peter-freitag_pixelio-de

(c) Peter Freitag / pixelio.de

Zuhause angekommen hab ich erstmal großzügig Nagellack draufgemacht und alles war gut – bis ich den Nagellack wieder entfernt hatte…beim drüber fassen stellte ich fest, dass der Nagel sich bewegt…WAS? Ganz ehrlich ist mir schlecht und kalt und irgendwie alles gleichzeigt geworden, die Vorstellung, dass ein Nagel abfällt ist für mich eine der schlimmsten Horrorvorstellungen überhaupt. Also hab ich das logischste gemacht was mir eingefallen ist und eine feste Bandage um den Zeh gemacht in der Hoffnung in auf diese Art irgendwie „festzukleben“. Ihr werdet lachen, es hat tatsächlich irgendwie geklappt. Der Nagel hat sich dann zwar immer mehr verfärbt und verändert, aber er ist drangeblieben. Ich muss auch zugeben, dass ich sehr aufgepasst habe.

390238_web_r_k_by_tokamuwi_pixelio-de

(c) tokamuwi / pixelio.de

Nach einigen Woche ist mir dann aufgefallen, dass unten ein neuer Nagel rauswächst und etwas Erleichterung hat sich breit gemacht…schlimmer noch als das Abfallen des Nagels war die Vorstellung, dass kein neuer Nagel wächst. Aber nach einer Weile stellte ich fest, dass es mit dem Wachstum nicht weiter geht. Anfang des Jahres hab ich gemerkt, ich muss jetzt was machen. Irgendwie war ich auch in so einer Stimmung für Veränderung und Neuanfang also hab ich eines Abends angefangen ein wenig an dem Nagel zu ziehen und zu schauen ob er sich lösen läst. Nach einigen zögerlichen Versuchen bin ich dann beherzt herangegangen und hab den Nagel, der schon ziemlich verhornt abstand einfach abgemacht.

655188_web_r_k_b_by_lisa-spreckelmeyer_pixelio-de

(c) Lisa Spreckmeyer / pixelio.de

Zu meiner Überraschung war unter dem Nagel schon über die komplette Fläche ein neuer gewachsen. Dieser war aber ziemlich dünn…wahrscheinlich weil Licht und Sauerstoff schwer drangekommen sind…und da hab ich gedacht: Ist das mit meiner Seele nicht auch oft so? Manchmal weiß ich dass da etwas oder jemand ist, der/das eigentlich losgelassen werden muss, aber ich hab viel zu sehr Angst, dass der Platz dann leer bleibt, dass darunter zu viel Schmerz liegt, so sehr dass ich mich die ganze Zeit darauf konzentriere es irgendwie festzuhalten und an mich zu kleben. Aber wenn ich dann bereit bin es einfach mal zu wagen merke ich oft…da ist schon was neues gewachsen und hätte ich diesem Neuen schon früher Raum gegeben, dann wäre es wahrscheinlich schon viel stärker und schöner…und jetzt warte ich, das mein Nagel wieder komplett gesund und schön wird, aber ich bin dankbar für das was schon da ist…nächstes Mal bin ich vielleicht schon etwas mutiger…nächstes Mal, wenn wir in 10 Jahren wieder wandern gehen 🙂

Advertisements

3 Gedanken zu “Zehennägel, Wandern und Neues wagen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s