Womit ich mir die Nacht um die Ohren haue :)

Ja, ja manchmal belügt man sich doch einfach mal selbst…als ob ich noch halbwegs rechtzeitig ins Bett komme, wenn ich um 23.30 Uhr mit einem Malversuch start…hahaha. Aber dass es dann am Ende halb drei wird, damit hab ich wirklich nicht gerechnet.
Ganz unschuldig hab ich mir einfach aus Interesse einen Onlinekurs darüber angeschaut wie man aus Tieren niedliche Comicartige Tiere macht. Bei der Dame im Video sah das auch ganz einfach und schnell gemacht aus. Die Endaufgabe bestand dann darin, das man sich ein eher freundliches Tier, das man mag aussucht und es damit testet und danach ein eher unsüßes Tier und es mit dem auch nochmal versucht…als bis halb drei saß ich dann an dem ersten Tier. Ausgesucht hab ich mir einen Flamingo, fragt mich nicht warum, das ist einfach so passiert und ehrlich gesagt wußte ich gar nicht, das Flamingos von Natur aus eigentlich recht unfreundlich aussehen mit diesem Schnabel und so…also genug geredet hier ist also meine Version von einem verniedlichten Flamingo:

(c) Lenna Heide

Ein cooles Erlebnis war, dass es mir tatsächlich fast leicht gefallen ist die Farbe des Flamingos zu mischen…ich glaube nicht, dass ich früher auf die Idee gekommen wäre, das Zitronengelb und Magenta eine Flaminogähnliche Farbe ergeben..ich bin fast ein bißchen stolz auf mich :). Glücklicherweise hab ich auch noch daran gedacht den Flamingo einzuscannen und jetzt kann ich ihn immer wieder einfach auf Aquarellpapier übertragen, sogar in Größe variieren und vielleicht noch ganz verschiedene Sachen daraus machen…wie aufregend.

Heute Morgen um sechs bin ich dann aufgestanden, aber anstatt wieder ins Bett zu gehen nachdem meine beiden anderen das Haus verlassen haben, konnte ich es nicht aushalten und hab das zweite Tier gemalt. Dafür hab ich mir eine Schlange ausgesucht und ich muss sagen…die sind wirklich kaum süß zu bekommen – finde ich zumindest. Deshalb hab ich dann auch mit Assecoirs gearbeitet und ihr eine Herz-Sonnenbrille verpasst und auch versucht den Körper wie drei gestapelte Donuts aussehen zu lassen. Ich muss sagen mit der Farbwahl bin ich nicht ganz zufrieden, aber da ich die kleine Marley auch gescannt habe kann ich ja auch in Ruhe noch andere Farbkombis testen. So und jetzt sagt guten Tag zu Schlange Marley:

(c) Lenna Heide
So, das war es hier für heute von mir…nebenbei bin ich ja gerade dabei für 7 Tage lang jeden Tag eine Blume zu malen und die ersten vier Tage waren echt ein Kampf, aber gestern hab ich zum ersten Mal eine Blume geschafft die mir gefällt, dann will ich mal hoffen, dass das heute auch gelint 😀 Die Blumen kommen dann am Sonntag oder vielleiccht auch erst Montag, wir werden sehen.

Advertisements

Ein Gedanke zu “Womit ich mir die Nacht um die Ohren haue :)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.